Projekte
Pusteblumen
Einfach Gutes tun

Was macht Kinder wirklich stark?

Bürgerstiftung finanziert Anti-Mobbing-Aktion in der Grundschule

Foto v. l.: Dunja Schmieder (Elternbeiratsvorsitzende Theo-Betz-GS), Michael Rüttinger (Rektor Theo-Betz-GS), Michael Stahl, Hilda Kaufmann (Team Michael Stahl), Eva Diepenseifen und Gerlinde Sturm (Bürgerstiftung Region Neumarkt), Christine Fersch (Konrektorin Theo-Betz-GS)Es ist ganz still im Mehrzweckraum der Theo-Betz-Grundschule in Neumarkt. Das, was der Personenschützer und Inhaber mehrerer Selbstverteidigungsschulen erzählt, lässt keinen der anwesenden Väter und Mütter kalt. Michael Stahl berichtet von seiner Kindheit mit einem alkoholkranken Vater, erzählt offen von seinen Fehlern, die er bei seinem eigenen Sohn gemacht hat und von den schwierigsten Momenten in seinem Leben. Aber auch lustige Episoden, z. B. als Bodyguard von Muhamed Ali oder vom Papst 2006 streut er ein.

Der Vortrag, zu dem alle Eltern der Schulen in Stadt und Landkreis Neumarkt eingeladen waren, ist sehr emotional und hat ein ernstes und wichtiges Thema: Michael Stahl möchte durch die Schilderung seiner Erfahrungen den Eltern bewusst machen, dass Kinder nur dann wirklich stark sein können, wenn sie sich selbst als wertvoll erachten. Eltern können dies erreichen, indem sie ihren Kindern zeigen und ihnen sagen, dass sie sie lieben und stolz auf sie sind. Nur wer sich selbst als wertvoll erachtet, passt auf sich auf und wird dadurch auch gegenüber anderen stark. Gemobbt werden laut Stahl immer nur die Kinder, die „es mit sich machen lassen“.

Aber nicht nur den Eltern, sondern auch allen Kindern der Theo-Betz-Grundschule brachte Michael Stahl in Workshops näher, dass jeder wertvoll ist und man deshalb auch anderen mit Respekt und Höflichkeit begegnen soll. Das gelte auch den Eltern gegenüber. Mobben tun eher die Feiglinge, die sich Schwächere dafür aussuchen. Es ist dagegen aber ein wesentlich tolleres Gefühl, jemand anderen zu beschützen, so Stahl.

Die Bürgerstiftung Region Neumarkt finanzierte die Vorträge für Kinder und Eltern in Höhe von knapp 1.200 Euro. „Ein sehr bewegender Abend, der noch lange nachwirkt“, so Gerlinde Sturm von der Bürgerstiftung.