Projekte
Pusteblumen
Einfach Gutes tun

Bürgerstiftung macht Grundschüler zu starken Persönlichkeiten

Marco Faller und Christine Maaß (theaterpädagogische werkstatt) vor den Schülern der Klasse 4b der Theo-Betz-Grundschule, rechts im Hintergrund v.l.: Christine Fersch (Konrektorin), Kristin Lang (Klassenlehrerin 4b), Michael Rüttinger (Rektor), Eva Diepenseifen (Bürgerstiftung Region Neumarkt)„Mein Körper gehört mir!“ – was sich ganz normal anhört, soll für alle Dritt- und Viertklässler der Theo-Betz-Schule in Neumarkt Thema in 3 Schulstunden sein.

Das Präventionsprogramm, durchgeführt von der „theaterpädagogischen werkstatt“, ist ein interaktives Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt. Hierbei wird den Grundschülern Wissen vermittelt, das sie stark machen soll. Je besser Kinder informiert sind und ihre eigenen Gefühle und Wahrnehmungen einschätzen können, desto besser sind sie geschützt. Sie werden ermutigt, ihren Nein-Gefühlen bei nicht gewollten Berührungen zu vertrauen und anderen davon zu erzählen und sich auch Hilfe zu holen, wenn sie diese benötigen.

Die „Bürstenszene“, gespielt von Marco Faller und Christine Maaß (sh. oben), weitere Personen siqhe Foto 1Die Bürgerstiftung Region Neumarkt hat 2.300 Euro in die Hand genommen, damit alle 176 Kinder der Grundschule das Programm mitmachen können.

„Hier ist jeder einzelne Euro gut in das Selbstvertrauen der Kinder investiert, um sie selbstbewusst und stark zu machen“, so Gerlinde Sturm von der Bürgerstiftung. Und Rektor Michael Rüttinger ergänzt: „Wir erreichen die Kinder hier genau im richtigen Alter – sie gehen mit der eindeutigen Botschaft nach Hause, das ihr Körper nur ihnen alleine gehört und es Grenzen gibt, die niemand überschreiten darf.“