Flüchtlings-Fonds Ukraine
Einfach Gutes tun

Fonds und Online-Plattform für Ukraine-Flüchtlinge

Alle sind sich einig: den Flüchtlingen aus der Ukraine muss nach ihrer Ankunft in Neumarkt und dem Landkreis schnell und unbürokratisch geholfen werden. (von links: Mimoza Marku, Anna Lehrer, Helmut Rauscher, Vera Finn, Sümeyra Aytar, Sophie Stepper)Kleine Kinder mit Ihren Stofftieren im Arm, völlig erschöpfte Mütter, denen die Sorge um ihre in der Ukraine kämpfenden Männer im Gesicht geschrieben steht. Seit Ende Februar kommen Flüchtlinge in Neumarkt an. „Nun heißt es, schnell zu handeln“, so Vorstandsvorsitzender Helmut Rauscher von der Bürgerstiftung Region Neumarkt.

Unter www.neumarkthilft.de gibt es viele Informationen rund um das Thema Hilfe für Geflüchtete. Hier kann man auch Sachspenden wie Möbelstücke, Fahrräder oder Elektrogeräte eingeben oder suchen.

Mit den Integrationslotsen des Landkreises, Mimoza Marku, und der Stadt Neumarkt, Sümeyra Aytar sowie Anna Lehrer hat sich der Vorstand der Bürgerstiftung bereits an einen Tisch gesetzt um zu besprechen, wie man jetzt unbürokratisch helfen kann. Derzeit werden die Strukturen aufgebaut, damit man den Kriegsflüchtenden schnell unter die Arme greifen kann. „Es fehlt an Dolmetschern“, so Mimoza Marku von den Maltesern, „die Ankömmlinge müssen teilweise psychologisch betreut werden.“ Anna Lehrer, die Leiterin des neuen Haus des Engagements in Pölling, sagte spontan Räumlichkeiten zu, in denen die Mütter mit ihren Kindern in einem sicheren Raum zusammenkommen können.

Die Bevölkerung von Stadt und Landkreis Neumarkt ist sehr hilfsbereit. Da sind die Ehrenamtlichen, die direkt hier vor Ort helfen und die, die spenden. „Auch wir als Bürgerstiftung wollen unseren Beitrag leisten“, so Vera Finn vom Vorstand, „daher haben wir einen Flüchtlings-Fonds aufgelegt, in dem wir bereits 10.000 € bereitgestellt haben.“

Wer die hier ankommenden Menschen aus der Ukraine unterstützen möchte, kann auf das extra eingerichtete Flüchtlingshilfe-Konto der Bürgerstiftung Region Neumarkt bei der Raiffeisenbank Neumarkt, IBAN DE03 7606 9553 0301 0606 00 spenden. Das Besondere daran ist, dass die Bürgerstiftung jede Spende, die eingeht verdoppelt. „Wir legen dieselbe Spendensumme nochmal drauf, bis zu einer Gesamtsumme von 10.000 Euro “, erklärt Finanzvorstand Sophie Stepper. Sollte darüber hinaus weiterer finanzieller Bedarf bestehen, hat die Bürgerstiftung immer ein offenes Ohr.

Wer Fragen an die Integrationslotsen hat, kann sich bei Mimoza Marku unter der Telefonnummer 0151 11171231 oder Anna Lehrer bei der Stadt Neumarkt unter 09181 255-2610 wenden.

Hier finden Sie weitere Informationen, wie Sie den ankommenden Ukraine-Flüchtlingen helfen können sowie die Kontaktdaten der verschiedenen Anlaufstellen und Ansprechpartner.