Projekte
Pusteblumen
Einfach Gutes tun

Bürgerstiftung finanziert MINT-Arbeitsgemeinschaft

Schüler der 3. und 4. Ganztagsklassen der Theo-Betz-Grundschule, Petra Buttenhauser (Lehrkraft), Dr. Thomas Mayr (Rektor), Alexandra Hiereth, Gerlinde Sturm und Eva Diepenseifen (Bürgerstiftung Region Neumarkt)Die Diplom-Wirtschaftsinformatikerin Petra Buttenhauser geht von Tisch zu Tisch und schaut ihren Schützlingen aufmunternd über die Schulter. An jedem Tisch sitzen Gruppen von 2-3 Grundschülern der Theo-Betz-Schule in Neumarkt und tüfteln konzentriert an PCs und elektronischen Bauteilen.

Seit Ostern gibt es die „MINT-AG“ als neue Wahlmöglichkeit im Rahmen des Ganztagsangebots der Schule. Als Technik- und Programmierungs-Arbeitsgemeinschaft lernen die Schüler hier erstes Programmieren. „Dies erfolgt spielerisch anhand des Mini-Computers „Calliope mini“, so Buttenhauser. „Durch das Zusammenarbeiten in Teams lernen sie aus den Fehlern der anderen und helfen sich gegenseitig – ein schöner Nebeneffekt.“ Die Programme machen Spaß – es befinden sich z.B. „Schnick-Schnack-Schnuck“ oder ein Kopfrechentrainer darunter.

Da Neumarkt ja MINT-Region ist (MINT = Mathematik, Naturwissenschaft, Informatik, Technik), möchte auch die Theo-Betz-Grundschule hier einen Schwerpunkt setzen. Allerdings sind die personellen Ressourcen der Schule limitiert, so dass die Bürgerstiftung Region Neumarkt das Honorar der hochqualifizierten Lehrkraft für dieses und nächstes Schuljahr übernimmt. Ab dem nächsten Schuljahr sollen dann auch die Regelklassen von dem Angebot profitieren.